Schloss Telč (UNESCO)

Die derzeitige Form des Schlosses veriehen im 16. Jahrhundert die italienischen Meister, die von dem damaligen Besitzer der Herrschaft Zachariáš von Hradec eingeladen wurden.

Kontakt

58856 Telč
region Jihlava
49.185375, 15.451382Karte
Zeitraum: Sommer

Beeinflusst von Eindrücken seiner Reise durch Italien begann er mit seiner Frau Kateřina von Valdštejn den baulichen Umbau der gotischen Burg, dank der das Schloss zu den Perlen der mährischen Renaissance und Architektur gehört. Für die Entwicklung des Gebäudes war es auch wichtig, dass es nie verkauft sondern über Jahrhunderte von Generation zu Generation vererbt wurde. Sightseeing-Touren führen nicht nur die atemberaubenden Renaissancesäle mit schönen Kassettendecken vor, sondern auch die Wohnzimmer, das unterirdische Souterrain oder die Schloss-Galerie der letzten Schlossbesitzer Podstatzky-Lichtenstein. Eine außergewöhnliche künstlerische Erfahrung ist die Allerheiligen-Kapelle, in der unter dem Marmorgrab der Initiator des Wiederaufbaus mit seiner Frau begraben leigt. Seit 1992 steht das historische Stadtzentrum einschließlich des Schlosses auf der Liste des UNESCO- Weltkulturerbes.

 

Foto: archiv Vysočina Tourism, Vladimír Kunc