Lehrpfad durch das Tal des Flusses Doubrava

Der mittelschwere Lehrpfad beginnt bei Horní mlýn bei Chotěboř und endet in der Ortschaft Bílek.

Kontakt

Informační centrum Chotěboř
Fominova 257
58301 Chotěboř
region Havlíčkův Brod
49.712910, 15.714808Karte
Zeitraum: Sommer

Er führt parallel mit dem rot markierten Wanderweg durch ein enges bewaldetes, canyonartiges Tal des Flusses Doubrava. Der interessanteste und auch wildeste Abschnitt des Tals ist zweifelsohne der felsige Canyon - das Flussbett und die mächtigen Stromschnellen - der Große Wasserfall. Auf den Hängen über dem Fluss ist das weitläufigste Felsenmeer im Tal zu sehen, über dem sich bis über die Kronen der Fichten der einzige Felsenturm, genannt „Teufels Tisch“ erstreckt. Auf dem Gipfel des höchsten Felsens „Sokolohrady“ (Falkenburg), wohin uns ein Wanderweg führt, befindet sich ein Aussichtspunkt. Auf der Stelle, genannt „Mikšova jáma“, etwa 1 km vor der Ortschaft Bílek stürzt der Fluss Doubrava als ein hoher Wasserfall in einen tiefen Tümpel. Entlang Veselá skála (Lustiger Felsen) und des Steinbruchs, bei dem der Lehrpfad endet, gelangen wir in die Ortschaft Bílek. Der Lehrpfad macht uns mit einer Reihe interessanter geomorphologischer Erscheinungen, mit Vegetation und Tieren, die für dieses Gebiet typisch sind, bekannt.

 

Foto: OKPPCR Kraje Vysočina