Kloster der Prämonstratenser in Nová Říše

Das Prämonstratenserkloster wurde im Jahr 1211 von Markvart von Hrádek und seiner Frau Vojslava für die Jungfrauen von St. Norbert gegründet.

Kontakt

Kanonie premonstrátů v Nové Říši
U Kláštera 1
58865 Nová Říše
region Jihlava
49.139427, 15.564880Karte
Zeitraum: Sommer

Es wurde nach dem Ende der Hussitenkriege, als der weibliche Stab des Klosters starb, in ein männliches Kloster umwandelt. Es erhielt seine barocke Form im 18. Jahrhundert, als es wirtschaftlich und kulturell am stärksten florierte. Das Kloster ist mit der Kirche von St. Peter und Paul aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts über den Gang mit erhaltener Dekoration und wertvollen Möbeln, die der Ort der Meditation des berühmten Dichters und lokalen Lehrers Otokar Březina war, verbunden. Die Seltenheit des Klosters ist seine Bibliothek mit mehr als 20.000 Bänden. Sie enthält vier wertvolle Kräutersammlungen aus dem 18. Jahrhundert, die zur Inspiration für die neuromänische Keramik geworden sind. Die bewegte Zeit für das Kloster war in den Jahren 1942-1989, als es zuerst von SS-Einheiten besetzt und zum Sitz der Hitlerjugend wurde und dann für viele Jahre als ein militärisches Lagerhaus diente. Die Prämonstratenser kehren im Jahr 1991 in das Kloster zurück und begannen mit den notwendigen Reparaturen. Während der Sommersaison sind die wertvollen historischen Teile des Klosters für Besucher zugänglich. In dem Kloster kann man auch die Gedenkstätte der Brüder Paul und Antonín Vranický, Musikkomponisten des 18. Jahrhunderts und Freunde von W. A. Mozart, L. v. Beethoven und J. Haydn finden.

 

Foto: archiv Vysočina Tourism, Josef Manďák

Videogalerie